Meli Mathys gibt Rücktritt vom Spitzensport bekannt

Lieber Vorstand, liebe Mitglieder der SKF.

Nach langem Überlegen habe ich beschlossen, vom Spitzensport zurückzutreten. Diese Entscheidung ist mir keinesfalls leichtgefallen.

Mehr als zehn Jahre durfte ich in dieser Sportart um Medaillen kämpfen, viele tolle Wettkämpfe erleben, schöne Orte entdecken, enge Freundschaften schliessen und als Person wachsen. Obwohl ich vieles vermissen werde, blicke gespannt auf einen neuen Lebensabschnitt. Im März habe ich den Master in BWL abgeschlossen und seit Juni arbeite ich Vollzeit.

Ich bin dankbar, dass ich viele tolle Erfolge feiern durfte. Von meiner Spitzensport-Karriere werde ich ganz viele schöne Erlebnisse in Erinnerung behalten. Angefangen, mit der Junioren Heim-WM 2009 und abgeschlossen mit dem Europameister-Titel und dem Vize-Europameistertitel im letzten Jahr.

Ich möchte euch allen für die grossartige Unterstützung der letzten Jahre danken. Der Klub hat mich nicht nur in finanzieller Form tatkräftig unterstützt, ihr habt mich alle auch als Fans vor Ort, als Motivatoren, als Daumendrücker, als mentale Stütze oder als Gratulanten und Teilnehmer bei Ehrungen unterstützt. Ich habe mich immer sehr darüber gefreut, wenn sich jemand bei mir über meine Rennen oder meine Ziele erkundigt hat. Sehr schöne Erinnerungen sind für mich die vielen Ehrungen, die der Klub für mich und die anderen erfolgreichen Klubmitglieder organisierte. Es gab mir immer etwas zurück und motivierte mich, auch in der nächsten Saison wieder hart zu trainieren. Ich fand es toll, dass sich die Leute dafür interessierten.

Ich werde weiter paddeln, nur nicht mehr so oft und leider nicht mehr so schnell 😉

Liebe Grüsse

Meli