Erfolgreiche Solothurner im Tessin

Am 22. und 23. Mai fand nach langer Pandemiepause wieder einmal ein Abfahrtsrennen in der Schweiz statt.

Auf der Moesa von Roveredo bis Lumino wurden die Schweizermeisterschaften über die klassische Distanz ausgetragen und in der Arbedo-Schwelle in Bellinzona ein Sprintrennen. Das Rennen war international ausgeschrieben und neben den Schweizern waren auch Wettkämpfer aus Deutschland, Frankreich, Italien und Holland am Start. Leider galten immer noch Covid-Beschränkungen (Zuschauer, Maskenpflicht und Gruppengrössen). Auch gab es noch Viele, die aufgrund der Pandemie auf die Reise ins Tessin verzichteten und aus diesem Grund waren sowohl die Starterfelder, als auch die Zuschauerzahl ungewohnt klein.

Die SKF-ler konnten sich bei den Rennen gut in Szene setzen und holten diverse Podestplätze bei den Schweizermeisterschaften Classic und im Sprintrennen. Leider reichte es diesmal nicht zu einem Schweizermeister-Titel:

Schweizermeisterschaften Classic:
2. Rang: Robin Häfeli K1 Elite
2. Rang: Melanie Mathys K1 Elite
2. Rang: Patrick Gutknecht K1 U16
3. Rang: Nicolas Fehlmann K1 U16
Sprint: Im Sprintrennen vom Sonntag zeigte Robin Häfeli bei den Elite ein tolles Rennen und kam zeitgleich mit dem Schweizer Favoriten Linus Bolzern ins Ziel. Nur der Holländer Ivo Lamers war noch ein wenig schneller als die beiden und verhinderte den Schweizer Doppelsieg.

Die Gruppo Canoisti Ticino unter der Leitung von Luca Panziera organisierten den Wettkampf wie gewohnt sehr gut und fanden auch eine Lösung für die geschlossenen Restaurants und Zivilschutzanlagen. Danke für die Organisation und bis bald wieder im Tessin!

Einige Impressionen der Rennen. Weitere Bilder

Webseite www.ticinomoesa.ch

Ranglisten